Die KSB-Aktie

  • Uneinheitliche Börsenentwicklung
  • Wert der KSB-Stammaktien um 51 % gestiegen
  • Vorschlag zu Dividenden in Vorjahreshöhe

Die Weltbörsen haben sich 2010 sehr unterschiedlich entwickelt: Die Aktienmärkte in den Schwellenländern und in den USA konnten sich von den Folgen der Finanzkrise weiter erholen; demhingegen mussten viele Börsenplätze in Europa und Japan (Nikkei – 3 %) Verluste verkraften. In Europa war es vor allem die anhaltende Schuldenkrise, die zu Kursabschlägen führte. Dabei sorgten sich Anleger auch um die Entwicklung des Euro. Der EURO Stoxx 50 verlor daher in der ersten Jahreshälfte deutlich an Wert und konnte diese Einbußen bis Jahresende nur teilweise ausgleichen. Auf 12 Monate gesehen betrug der Verlust knapp 6 %.

Investoren in amerikanische Aktien durften sich hingegen über einen Kursanstieg von 11 % im Dow Jones freuen. Nach einem guten Start gab es zur Jahresmitte Anzeichen, dass die Konjunktur an Dynamik einbüßen würde. Die Börse reagierte hierauf mit rückläufigen Kursen auf Werte unter das Jahresanfangsniveau. Eine neue positive Grundstimmung, unter anderem wegen einer Anpassung der Geldpolitik, führte aber im dritten und vierten Quartal wieder zu steigenden Börsenwerten.

Gutes Dax-Jahr

Ganz anders als in vielen anderen europäischen Ländern konnten Aktienanleger in Deutschland erfreuliche Gewinne verbuchen. Im Jahresvergleich legte der Dax um gut 16 % zu. Hierbei war bis September noch eine Seitwärtsbewegung zu verzeichnen, bevor die Kurse anschließend deutlich stiegen. Ursächlich waren überraschend positive Konjunktur- und Unternehmensnachrichten, die trotz der Besorgnis wegen der hohen Staatsverschuldung mehrerer europäischer Länder zu einem Stimmungsumschwung führten.

Marktkapitalisierung der KSB-Aktien bei über einer Milliarde

Die KSB-Aktien setzten ihre schon im Vorjahr gute Wertentwicklung ohne Unterbrechung fort. Wer in unsere Papiere investiert hatte, konnte sich von Jahresbeginn an über kontinuierlich steigende Kurse freuen. Deren Zuwachs übertraf deutlich die Dax-Entwicklung. Der Jahresgewinn bei den Stämmen betrug 51 %, die Vorzüge legten gegenüber dem Jahresultimo 2009 um 46 % zu. Der Kurs unserer Stammaktie lag somit am 30. Dezember 2010 bei 618,00 €, unsere Vorzugsaktien notierten bei 582,00 €.

Diese deutlichen Kurserhöhungen spiegeln sich auch in der Marktkapitalisierung wider. Erstmals lag sie am Jahresende bei über 1 Mrd. €. Sie stieg im Zwölf-Monats-Vergleich um 343,6 Mio. € oder etwa 49 % auf nun 1.051,2 Mio. €.

Unveränderte Dividende trotz Ergebnisrückgang bei der KSB AG

Auch wenn das Ergebnis der KSB AG das Niveau des Jahres 2009 nicht ganz erreichen konnte, möchten wir die Dividende stabil halten. Wir werden daher der Hauptversammlung am 18. Mai 2011 eine unveränderte Ausschüttung an die Stammaktionäre in Höhe von 12,00 € je Aktie vorschlagen. Inhaber von Vorzügen sollen wieder 12,26 € erhalten.

Ergebnis je Aktie unter Vorjahr

Das gesunkene Konzernergebnis führte im Jahresvergleich zu einem geringeren Ergebnis je Aktie. Für die Stammaktien betrug es 44,09 € nach 61,32 € im Vorjahr und für die Vorzugsaktien 44,35 € nach 61,58 € im Jahr 2009.